Wir

Wir, das sind mein Mann, unsere Tochter und ich.

Mein Mann Alexander Hörzing wurde 1968 in Salzburg geboren, erlernte das Zahntechnikerhandwerk,
kam 1992 nach München, machte die Meisterprüfung und besitzt seit 1996 ein Dentallabor am
Münchner Viktualienmarkt. Er baut teilweise die Formen für unsere Modelle und unterstützt mich
beim Ausarbeiten der Figuren.

Unsere Tochter Marie kam 1996 als zweites Kind in München zur Welt.
Sie hilft zeitweise bei der Herstellung unserer Objekte.

Ich, Susanne Hörzing, wurde 1967 in München geboren und machte nach dem Abitur mein Diplom
als Grafikdesignerin. Danach arbeitete ich in verschiedenen Werbeagenturen in München und
zwei Jahre in Frankfurt bei Michael Conrad & Leo Burnett, bis es mich 1993 wieder nach Hause
zurückzog.

Nach der Geburt meiner beiden Kinder zog ich mich aus dem Arbeitsleben zurück und malte
oder zeichnete hin und wieder ein Bild. Anfang des Jahres 2012 machte ich einen Computerkurs,
um die  gängigsten Designprogramme zu erlernen.

Nebenbei modellierte ich unsere erste Fenderfigur „Pretty Betty“ für einen Freund. Durch seinen Beruf
konnte mein Mann sein ganzes Wissen um Formenbau, Gußtechniken und das Ausarbeiten der Figuren
einbringen. Da man aber im Dentallabor nur Kleinteile gießen kann, wird jeder Guß außer Haus in einer
Kunstgießerei gefertigt, ebenso der Formenbau komplizierterer Modelle. So entwickelte sich langsam die
Vision von noch mehr Fenderfiguren, die man selbstverständlich auch an anderen Stellen des Bikes
anbringen kann. Nach und nach kamen immer neue Ideen der individuellen Veredelung dazu.
Verchromen war natürlich naheliegend, wie auch Vergolden oder Versilbern. Auch das Einsetzten von
Edelsteinen (wie z.B. Saphiren, die es in vielen verschiedenen Farbvarianten gibt) geben jedem Objekt
die absolut individuelle Note. So wird jedes Stück zu einem ganz persönlichen Unikat.

Die Oberflächenveredelung und das Einsetzten von Steinen erfolgt durch qualifizierte Fachleute.
Das Entwerfen und Modellieren der Figuren ist eine wundervolle Arbeit, am Ende das fertige Objekt
in den Händen zu halten, einfach unbeschreiblich.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie besondere Wünsche haben.
Wir werden sie, wenn technisch realisierbar, gerne erfüllen.